Menu

Pink-Apple-Festival-Award 2018 für lesbische Filmproduzentin

Zum 21. Mal findet in Zürich und Frauenfeld das Pink-Apple-Filmfestival statt. Für Verdienste um das schwullesbische Filmschaffen verleiht Pink Apple den diesjährigen Festival-Award der US-amerikanischen lesbischen Filmregisseurin und -produzentin Christine Vachon, die seit rund 30 Jahren herausragende und eigenwillige, LGBT-Geschichte schreibende Independant-Filme hervorbringt, unter anderen «Carol» nach dem Roman von Patricia Highsmith. Eröffnet wird das […]

weiterlesen

Queergestreift Filmfestival – die letzten Tage

Sonntag, 22. April 2018 17:00 Uhr: The Ring Thing 19:15 Uhr: Femme Brutal – mit den Regisseur*Innen Liesa Kovacs und Nick Prokesch 21:30 Uhr: As you are The Ring Thing Ein Paar, offensichtlich glücklich, trifft sich an einem wunderschönen Strand bei einem romantischen Picknick und dann ist da auch noch ein Ring. Was könnte naheliegend erwartet […]

weiterlesen

Queergestreift Filmfestival – Programm von Donnerstag bis Samstag

Donnerstag, 19. April 2018 18:30 Uhr: Mein wunderbares West-Berlin – mit Aktivist Detlef Stoffel 21:15 Uhr: The Ring Thing Mein wunderbares West-Berlin – mit Aktivist Detlef Stoffel Die Dokumentation ist eine wunderbare Erinnerung zurück in die Anfänge des heutigen offenen, vielfältigen und patytauglichen Berlins, dessen Kampfgeist seiner Protagonist*innen wie ein Funke auf das Publikum überspringt. […]

weiterlesen

Queergestreift Filmfestival – Programm von Sonntag bis Mittwoch

Sonntag, 15. April 2018 16:00 Uhr: Rara 18:15 Uhr: Die Hannas – mit Hauptdarsteller Till Butterbach und Produzentin Katrin Renz 21:00 Uhr: Alifu, the Prince/ss Rara RARA – spanisch für eigenartig, seltsam – genauso erscheint Saras Familie den Einwohner*innen der chilenischen Stadt Viña del Mar. Denn die 13-jährige Sara hat nicht Mama und Papa, sondern […]

weiterlesen

Queergestreift, das LGBTIQ*-Filmfestival startet

Am Donnerstagabend startet das Konstanzer LGBTIQ*-Filmvestival «Queergestreift» mit seiner 31. Auflage. In den kommenden fast zwei Wochen gibt es im Zebra Kino Konstanz eine preisgekrönte und vielfältige Auswahl an queeren Filmen zu sehen, begleitet von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Hier die Hinweise auf die ersten drei Festivaltage.   Donnerstag, 12. April 2018- Opening Night 19:00 Uhr: […]

weiterlesen

Siebzehn – lesbische und andere Liebe vom Land

„Monja Arts mit dem Max Ophüls-Preis ausgezeichnetes, wildes, mildes Spielfilmdebut über lesbische und andere Lieben einer klugen wie verwegenen Schülerin und ihrer ganz normal wahnsinnigen Teeanger-Clique erzählt mit genauem Blick, grandioser Jungbesetzung und viel Humor vom Aufwachsen am Land.“ (Filmladen Verleih) Sie sind siebzehn. Sie überhören den Wecker, sie machen den Führerschein. Sie treten die Schwester […]

weiterlesen

Call me by your Name im Spielboden Dornbirn

Mit seinem neuen Film CALL ME BY YOUR NAME bringt Luca Guadagnino eine sinnlich-transzendentale Geschichte über die erste Liebe auf die große Leinwand, basierend auf André Acimans gefeiertem Roman. Der altkluge 17-Jährige Elio Perlman genießt den norditalienischen Sommer des Jahres 1983 auf der im 17. Jahrhundert errichteten Villa der Familie. Seine Zeit verbringt der italoamerikanische […]

weiterlesen

The Queen Of Ireland – Film- und Diskussionsabend in Dornbirn

«The Queen of Ireland», das ist Rory O’Neill alias Drag-Figur Panti Bliss. Er/sie stammt aus der kleinen Marktstadt Ballinrobe in Irland. Rory bezeichnet die Figur selbstironisch als «gigantische Cartoon-Frau». Rory spricht ganz offen über seine HIV-Infektion im Radio, moderiert den Alternativ-Miss-Irland-Schönheitswettbewerb, spielt Theater und eröffnet die Pantibar. Panti bezeichnet einige Journalisten beim Staatssender RTÉ als […]

weiterlesen

«Call Me by Your Name…»

Romantisch wirds im Kino: Der 17-jährige Elio verbringt den Sommer des Jahres 1983 auf dem Landsitz seiner Eltern in der Nähe des Gardasees. Die wohlhabende jüdische Familie hat Dienstboten und ist kulturell interessiert; Elios amerikanischer Vater, ein Archäologieprofessor, forscht vor Ort über antike Skulpturen, seine italienische Mutter ist von Literatur begeistert. Elio hat ein inniges […]

weiterlesen

«Mario»: Filmpremiere mit dem Regisseur

Filmregisseur Marcel Gisler ist in Altstätten im Sanktgaller Rheintal aufgewachsen. Sein Film «Rosie» (2013) spielte in der Umgebung seiner Heimatstadt. Ganz anders «Mario», Gislers neuer Film über den schwulen Fussballer im YB-Leibchen, der es bis zum FC St.Pauli nach Hamburg bringt. Mario und sein Mannschaftskollege Leon lieben sich, was dem Spielerbetreuer ganz gar nicht gefällt: […]

weiterlesen
1 2 3 6